Nadine-Experiment: Von Vegan Junk zu Vegan Raw – 10 Days

Was das ist, wieso und weshalb? Und wieso erzählt mir mein Salat eigentlich keine Witze. Ein Experiment.

Ja, eigentlich wollt ich bei dem alljährlichen Diät-Quatsch nicht mitmachen, aber… Shit, ein ganzes Jahr lang „vegan, aber ganz schön junkig“ hat seine Kilos hinterlassen. Gesundheitlich eh alles ok, ich fühl mich aber unwohler als vor einem Jahr. Pünktlich zum Frühlingsbeginn fehlt mir meine Spritzigkeit, so das denn das richtige Wort ist – diese Mischung aus Leichtigkeit und Lebendigkeit. Den werten Organen geht’s übrigens gut und bis auf Vitamin D – danke, Winter – sind alle Energiespeicher gut gefüllt. Ich, menschliches Jojo, bin ja immer ganz oder gar nicht unterwegs. Ich kann’s anders nicht so gut und ganz echt: Es ist einfach für mich. Ich hab keinen Boatz, das zu ändern. Nenn mich träg, egal.

Was ist Vegan Raw?

Vegan Raw ist pflanzliche Rohkost. Für mich als Veganerin ändert sich 10 Tage lang: Es ist Rohkost. Keine Ahnung, was Nicht-Veganerinnen sonst noch so roh verputzen. Ich halt Gemüse und Obst. Was wegfällt sind also Brot, Nudeln, Fleischersatz, Schokolade, Applecrumble und so Zeug.

So geht’s mir an Tag 1

Gut, also Tag 1. Es ist ja auch erst Mittag, es geht mir gut, bin keine Frühstückerin, weil hallo, bin mir sicher biorhythmisch schlaf ich noch tief und fest. Ich ess dann jetzt mal meinen Salat. Fallen mir grad die Stockfotos mit den witzigen Salaten ein (Fotogalerie unten).

Wieso ich das aufschreib?

Was soll ich sonst damit tun? Für mich behalten? Das ist ja nun wirklich nicht mein Ding. Zudem noch: Einerseits als Erfahrungsbericht und andererseits als Verbindlichkeits-Tool. Mag ja auch nicht zugeben, hätt ja geklappt aber die Sucht nach Junkfood war stärker.

Kleine Warnung – Gesundheits-Check

Und ist das auch gesund? Gemüse und Obst? Äh, eher schon; ja. Ausschließlich? Wahrscheinlich nicht, weil einseitig und ja, roh. Kann man das mal 10 Tage lang machen? Wir werden sehen. Auffallend ist: Wenn die Ernährung standardmäßig aus nährwerttechnischer Perspektive zu einem Gutteil aus Schrott besteht, fragt kein Mensch: Ja, ist das denn gesund? Sollten wir vielleicht öfter mal machen.

Lustige Salate?

Ach schau am besten selbst. Einmal so witzig sein, wie diese Salate.

Fotocredits: Adobe Stock und moi.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: